Navigation

Hüpfburg kaufen

Hüpfburg für zuhause oder Kindergeburtstag kaufen

Credit: Olesia Bilkei / Fotolia

Top 6 Hüpfburgen

Basierend auf den Kaufinformationen des Internetversandhauses Amazon, möchten wir von hüpfburg-kaufen.info Dir die unterschiedlichen Hüpfburg-Typen und deren Top-Modelle vorstellen. Um Dir bei der Wahl einer Hüpfburg behilflich sein zu können, haben wir sämtliche Kundenrezensionen und Produktbewertungen recherchiert, um den Aufwand bei der Suche nach der besten Hüpfburg zu minimieren.

Mini-Hüpfburg

Toben und Spaß haben auf kleinstem Raum. Die sogenannte Mini-Hüpfburg ist die kleinste ihrer Art und ist somit auch das ideale Einstiegsmodell. Eine Mini-Hüpfburg hat eine Durchschnittsgrundfläche von ca. 150 cm x 150 cm. Eine Hüpfburg in dieser Größe ist ideal für 1–2 Kinder im Alter ab 3 Jahren. Sie eignet sich nur für den Indoor-Bereich und bietet sich für den Gebrauch im Kinderzimmer optimal an.

  • Durchmesser des Bodens: 182 cm. Gesamthöhe: 86 cm
  • 12 bunte Bälle befinden sich im oberen Ring
  • Durchkriech-Tür

Hast Du Interesse an weiteren tollen Mini-Hüpfburgen fürs Kinderzimmer? Hier findest Du weitere kleine Hüpfburgen für Zuhause. Mini-Hüpfburgen ansehen.


Hüpfburgen mit Bällebad

Ein absoluter Klassiker sind Hüpfburgen mit einem Bällebad (Bällepool) in dem Kinder in eine Traumwelt aus bunten Bällen eintauchen können. Die bunten Kunststoffbälle untermalen das fantasievolle Aussehen der Hüpfburgen. Die Beschaffenheit und Größe der Kungeln ist so gewählt, dass diese nicht verschluckt werden können, das Material ist weich, sodass die Kungeln keinerlei Verletztungsrisiko bergen.

  • Die aufgebaute Hüpfburg ist 2,76 m auf 2,69 m und 2,18 m hoch und bis 136 Kg belastbar.
    Nur für Kinder mit einer Körpergröße von 91 - 152cm geeignet
  • Mit dem im Lieferumfang enthaltenen Gebläse ist die Hüpfburg in nur wenigen Minuten aufgeblasen und spielbereit

Hast Du noch nicht die richtige Hüpfburg mit Bällebad gefunden? Hier findest Du weitere Hüpfburgen mit Bällebad die einfach Lust auf Spielen machen. Hüpfburgen mit Bällebad ansehen.


Hüpfburgen mit Rutsche

Mit dieser Art von Hüpfburgen kommen Kinder hoch hinaus und sausen mit viel Vergnügen die weiche Rutsche wieder herunter. Hüpfburgen mit Rutsche machen einfach Spaß und bieten mehr abwechselung beim Spielen. Mit diesen Modellen werden Hopsen, Klettern und Rutschen vereint und die Kids können sich auspowern und Ihre Kondition stärken.

  • In nur 90 Sekunden aufgeblasen und betriebsbereit
  • Aufgeblasen 12 m² Grundfläche, 400 cm x 310 cm x 230 cm (Länge x Breite x Höhe)

Mehr Hüpfburgen mit Rutsche oder Plantschbecken gefällig? Mehr Hüpfburgen mit Rutsche ansehen.


Hüpfburg mit Pool

Hopsen, toben und plantschen, dass vereint eine „Hüpfburg mit Pool“ die ebenfalls unter dem Begriff Spielpool zu finden ist. Für Kinder ist so eine Hüpfburg die Attraktionen für den Garten schlechthin! Welches Kind träumt nicht von einem eigenen kleinen Aquapark direkt zu Hause? Eine Hüpfburg mit Pool ist ein ganz besonderes Erlebnis für Kinder und macht gerade im Sommer richtig viel Spaß.

  • Größe ca. 165x165x175 cm (Burg), 195x142 cm (Pool), Die Hüpfburg ist mit 3 Seitenteilen und abnehmbaren Köpfen ausgestattet
  • Der separate Pool hat ein Bodenablassventil und kann auch einzeln verwendet werden

Möchtest Du mehr Springspaß und Spielfreude im kühlen Nass? Kein Problem: Hüpfburgen mit Pool ansehen.


Hüpfburgen für zuhause

Hüpfburgen sind weit mehr als bunte Gebilde die mit Luft gefüllt sind. Hüpfburgen – das bedeutet toben, springen und lachen mit einem dauerhaften Spaßfaktor. Hüpfburgen sind Dank ihrer fantasievollen Gestaltung und der bunten Farben Sympathieträger für Kinder. Häufig kommen Hüpfburgen auf Feiern wie Hochzeiten zum Einsatz, damit die Kinder während der Festlichkeit miteinander spielen können. Kinder lieben die aufblasbaren Spielwiesen. Um so origineller desto besser. Es ist also kein Wunder, dass sich Hüpfburgen auch für Zuhause immer größerer Beliebtheit erfreuen. Wer mit einer Anschaffung liebäugelt, kann auf eine große Variation an Hüpfburgen zurückgreifen. Es gibt die raffiniertesten Motive, sodass Kinder Ihrer Fantasie beispielweise in einem aufblasbaren Prinzessinenschloss, einer Ritterburg oder in einem Piratenschiff freien Lauf lassen können. Natürlich sind die Hüpfburgen für Zuhause kleiner als die Modelle die Du vielleicht von Firmenevents oder Straßenfesten kennst, aber viel Spaß machen sie trotzdem. Die Luftkammern der Hüpfburgen werden häufig über ein Gebläse mit Luft gefüllt um die Hüpfburg dauerhaft mit neuer Luft zu versorgen. Je nach Verarbeitung und Qualität sind die Nähte vielfach verstärkt um für Stabilität zu sorgen. Dennoch kann die Luft durch die Nähte der Figuren entweichen. Das luftdichte Gewebe (meistens widerstandsfähiges PVC) sorgt ebenfalls für eine robuste Beschaffenheit. Ob Mini-Hüpfburg, Hüpfburg mit Bällebad oder eine Hüpfburg mit Wasserrutsche, es gibt viele Möglichkeiten, den eigenen Garten oder die eigenen vier Wände in einen Abenteuerspielplatz zu verwandeln.

Wenn Du eine Hüpfburg mieten anstatt kaufen möchtest, solltest Du unseren Artikel zum Thema Hüpfburg mieten lesen.

Hüpfburgen haben sogar einen positiven Nebeneffekt, da Kinder beim Springen ihre Muskelkraft stärken und gleichzeitig Ihren Gleichgewichtssinn schulen. Hüpfburgen sind aus unserer Sicht optimal für kreatives und sportliches Spielen im Kindesalter.

Die unterschiedlichen Hüpfburg-Typen

Du bist auf der Suche nach einer Attraktion für ein Sommerfest oder einem Kindergeburtstag? Mit einer Hüpfburg (Springburg) oder auch Hopseburg genannt, wird der Tag ein Highlight werden. Doch welche Hüpfburg-Typen gibt es eigentlich? Wir nehmen folgende Rubriken unter die Lupe:

  • Mini-Hüpfburg
  • Hüpfburg mit Bällebad
  • Hüpfburg mit Rutsche
  • Hüpfburg mit Pool

Happy Hop Hüpfburg

Der Name HappyHop gehört in Deutschland schon seit 10 Jahren zu den bekanntesten Marken im Bereich der Top-Marken von Hüpfburgen. Der Hersteller steht für Sicherheit und einen schnellen und unkomplizierten Aufbau seiner Produkte. So heißt es auf der Website des Herstellers, dass die Hüpfburgen in ca. 2 Minuten spielfertig aufgebaut sind. Das robuste Material (laminiertes PVC) der Hüpfburgen zeichnet sich besonders durch seine Reiß- und Scheuerfestigkeit aus. Somit verspricht man sich beim Kauf einer HappyHop Hüpfburg eine lange Lebensdauer. Das fantasievolle Design der Hüpfburgen lässt Kinderherzen schneller schlagen. Egal ob Junge oder Mädchen, eine HappyHop Hüpfburg gibt es in unterschiedlichen Designs wie z. B. das Happyhop Flugzeug, Happyhop Clown oder das Happyhop Wasserschloss. Weitere HappyHop Hüpfburgen findest du hier!

Wie funktioniert eine Hüpfburg?

Eine Hüpfburg wird auch als Springburg oder Luftburg bezeichnet. Diese besteht weitestgehend aus luftdurchlässigen Textilien. Durch die Nähte der Hüpfburg tritt beim Springen Luft aus. Dieser Effekt bereitet den kleinen Hüpfern eine weiche Landung. Ein Gebläse versorgt die Hüpfburg dauerhaft mit genügend Luft, damit ein gleichmäßiges Druckverhältnis entsteht, sodass die Hüpfburg durchgehend bespielt werden kann.

Hüpfburg kaufen – auf was du achten solltest

Wenn du auf der Suche nach einer schönen Hüpfburg für deine Kinder bist, solltest du die unterschiedlichen Produkte gut vergleichen. Es wäre einfach zu schade, wenn die kleinen Hüpfer sich an das neue Spielgerät gewöhnt haben und es aufgrund von mangelhafter Qualität schnell kaputtgeht. Damit eine Hüpfburg eine lange Lebensdauer hat, empfehlen wir Qualitätsware zu kaufen. Aber nicht nur der Preis ist beim Hüpfburg kaufen ausschlaggebend. Achte auch darauf, ob die Springburg für den Innen- und / oder Außenbereich geeignet ist. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist der Stromverbrauch. Große Hüpfburgen die über ein Gebläse verfügen, müssen für ein großartiges Hüpfvergnügen dauerhaft mit Strom versorgt werden. Je nach Größe der Hüpfburg liegen die Kosten pro Stunde zwischen ca. 10 – 50 Cent. Genauere Informationen erhältst du in der Produktbeschreibung der jeweiligen Hüpfburg. Zurück zum Spaß – der wohl wichtigste Punkt, wenn man eine Hüpfburg kaufen will, ist der Spaßfaktor und deshalb solltest du wissen, wie wichtig sogenannte Zusatzelemente bei Hüpfburgen sind. Zusatzelemente sind z. B. Rutschen, ein buntes Bällebad oder ein Pool. Weitere Informationen zu den einzelnen Hüpfburg-Arten erhältst du auf unseren Unterseiten.

Hüpfburg günstig kaufen

Es gibt viel Möglichkeiten eine Hüpfburg zu kaufen. Idealer Weise bestellst Du Dein Wunschprodukt bequem über das Inernet. Dabei solltest du sehr gut die Preise auf unterschiedlichen Webseiten vergleichen. Eine sehr gute Auswahl an qualitativ hochwertigen Hüpfburgen bietet das Internetversandhaus Amazon. Durch die vielzahl an Bewertungen und Produktrezensionen, sowie detaillierte Produktbeschreibungen der Hersteller, erhälst Du einen optimalen Eindruck der einzelnen Produkte. Zusätzlich ist noch zu erwähnen, dass es fast billiger ist, eine Hüpfburg zu kaufen als zu mieten. Wer eine große Hüpfburg mietet, der muss in etwa den gleichen Betrag wie für einen Kauf bereitstellen. Eine preiswerte Mini-Hüpfburg kannst Du bereits ab 39,99 € inkl. Versandkosten bei Amazon erwerben.

Wenn Du bereits eine Hüpfburg gekauft hast und dich fragst wie du das gute Stück aufbauen sollst haben wir hier ein interessantes Video für dich:

Hüpfburg Aufbau

Anleitung wie die Hüpfburg in 3 Minuten aufgebaut wird. Echt leicht und schnell gemacht. Ab dann beginnt für die Kleinen der Spass.

Der Aufbau Schritt für Schritt

  1. Entferne alle spitzen / scharfen Gegenstände von der Aufbaufläche
  2. Schutzplane auslegen
  3. Hüpfburg ausrollen und auf der Plane platzieren
  4. Gebläse anschließen und Hüpfburg aufblasen
  5. Mit Heringen und Seilen vor Wind schützen

Hüpfburg in Betrieb

Eine Hüpfburg sollte nie über den Boden gezogen werden. Achte aus diesem Grund immer darauf, dass die Burg mit höchster Vorsicht getragen wird. Zusätzlich solltest du darauf achten, dass sich keine Scheuerpunkte unterhalb der Huepfburg befinden. WICHTIG: Stelle deine Hüpfburg nie auf harte Böden aus Beton, Asphalt, Holz oder einen anderen harten Untergrund.
Auch wenn die Hüpfburg vollständig aufgeblasen ist, muss das Gebläse dauerhaft in Betrieb sein. Sollte die Stromzufuhr unterbrochen werden, so müssen alle Kinder die Hüpfburg schnellstmöglich verlassen.

Weitere Tipps zur Benutzung einer Hüpfburg

Um die notwendige Sicherheit und eine lange Haltbarkeit deiner Hüpfburg zu gewährleisten, beachte bitte die folgenden Tipps. Achte darauf, dass Alter und die Größe der Kinder, die gleichzeitig auf der Hüpfburg spielen, vergleichbar ist und dass sich die Kinder beim Spielen und Toben rücksichtsvoll gegenüber anderen Kindern verhalten. Des weiteren dürfen Speisen und Getränke nicht mit in die Hüpfburg genommen werden, ebenso sollten spitze und harte Gegenstände entfernt werden, wie z.B. Stifte, Haarspangen, Halsketten, Ringe, Brillen, Gürtelschnallen oder ähnliches. Denn damit können die Kinder sich verletzten und die Hüpfburg kann beschädigt werden. Achte immer darauf, dass die Kinder nicht mit dem Gebläse spielen oder Gegenstände in das Gebläse hineinstecken. Wenn du die Hüpfburg an einen anderen Platz stellen möchten, sollten immer mit mehreren Personen gleichzeitig an mehreren Schlaufen die Hüpfburg tragen. Die Aufsichtsperson muss achten, dass die Warnhinweise eingehalten werden. Bei Hüpfburgen mit langer Rutsche achte darauf, dass die Kinder NICHT die Rutsche hinaufklettern. Hierbei wird das Seitengewebe überstrapaziert und beschädigt, dafür ist das Material nicht ausgelegt.

Hüpfburg abbauen

Die Gartenparty ist zu Ende oder der Sommer schon wieder vorbei, dann muss die beliebte Hüpfburg zum Überwintern abgebaut werden. Bevor die Hüpfburg abgebaut wird, sollte sie gründlich gereinigt werden. Möglicher Partyabfall wie Krümel oder Konfetti sollten entfernt werden. Aber auch kleine Steinchen, die man versehentlich vom Rasen auf die Hüpfburg getragen hat, müssen dringend beseitigt werden. Als nächstes lässt du die Luft aus der Hüpfburg heraus. Dazu trennst du die Hüpfburg vom Gebläse und öffnest alle Lüfteinfüllschläuche. Am besten rollst du die Burg in Richtung der Lüfteinfüllschläuche zusammen, damit die restliche Luft besser entweichen kann. Je weniger Luft in der Hüpfburg zurückbleibt, umso weniger Stauraum wirst du zum Einlagern benötigen.

Hüpfburg lagern

Wir raten dir deine Hüpfburg an einem trockenen Ort zu lagern, damit deine Hüpfburg vor Schimmelbefall geschützt ist. Ideal sind trockene Kellerräume oder eine Garage, weil die Hüpfburg dort auch vor starker Sonneneinstrahlung geschützt wird.

Wir hoffen, dass wir Dich beim Kauf Deiner Hüpfburg für zu Hause unterstützen konnten und wünschen den Kindern viel Spaß beim Spielen.